Anna Vaverková

  • Spotify
  • Apple Music
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black YouTube Icon

Management

Anton Rangardt - anton@alibi-agency.com

Oddity Records - oddityrecords@gmail.com

Pressekontakt

Print / Online / Radio - anton@alibi-agency.com 

Herunterladen

 

Am 7. Mai 2021 erscheint eine neue Doppelsingle der Sängerin, Songwriterin und Produzentin Anna Vaverková, Mitglied des Labels Oddity Records und Keyboarderin der Berliner Band The Flavians. Beide Singles Ve Snu / Sweet Spot sind in ihrer tschechischen Muttersprache gesungen, und neben intimen Themen eröffnet Anna damit auch ihre neue Bühne.

 

Der Song Ve Snu ist inspiriert von dem Buch Also sprach Zarathustra" und Partys, insbesondere den Folgen am Tag danach. Auch die immer wiederkehrenden kontroversen Träume der Sängerin und ihre Bemühungen, diese zu verstehen, spielten eine große Rolle beim Schreiben dieses Songs. So geht es in dem Lied darum, wo Träume enden und die Realität beginnt und ob sich das menschliche Unbewusste nicht auch im Alkoholrausch manifestiert.

 

"Ich habe sehr oft wiederkehrende Träume mit kontroversen Bildern. In dem Song Ve Snu spreche ich im Grunde mit den Figuren aus meinen Träumen. Ich frage mich nach den natürlichen Instinkten des Menschen, wie sehr wir uns von einem Tier unterscheiden, und auch nach der inneren Verleugnung unserer selbst. Ich weiß immer noch nicht, was mir diese Träume zu sagen versuchen. Aber ich glaube, wenn ich es herausfinde, bin ich einen Schritt näher daran, mich selbst wirklich zu akzeptieren."

 

Hinter der Unschuld des zweiten Songs, Sweet Spot, verbirgt sich ein relativ unerwartetes (und für manche noch immer ungelöstes) intimes Thema des weiblichen Orgasmus. Die Autorin greift das Thema in Form eines Dialogs zwischen einem Mann und einer Frau auf, der ihren Partner zu einer perfekten Verschmelzung zweier Körper führt. Das Thema aus der Roten Bibliothek macht in dieser leicht aufgehellten Form darauf aufmerksam, dass auch im Jahr 2021 noch immer eine große Anzahl von Frauen beim Sex keinen Orgasmus erreicht.

 

Beide Songs wurden von der Sängerin selbst geschrieben, aufgenommen und produziert, was sie zu ihrem bisher authentischsten Werk macht. Das Schlagzeug im Song Sweet Spot wurde von Joakim Jägerhult (The Flavians) und die Gitarrenparts von Liam Blomqvist (The Flavians) aufgenommen. Liam Blomqvist war auch an den finalen Produktionsanpassungen beteiligt und hat die Singles anschließend gemischt. Garry Cosgrove (Volta Studios) kümmerte sich um das Mastering.

 

Die Doppelsingle wird am Freitag, den 7. Mai 2021 über Oddity Records veröffentlicht und ist auf Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Music, Deezer, YouTube, etc. zu finden.

 

BIO

 

Anna Vaverková ist eine Komponistin, Sängerin, Keyboarderin und Produzentin aus Prag, die derzeit in Berlin lebt.

Während ihrer aktiven Jahre in Prag (2014-2016) trat Anna als Singer-Songwriterin an verschiedenen Veranstaltungsorten und auf Festivals in Prag auf. Während dieser Zeit betrat sie auch die Drum-and-Bass-Szene, was zu interessanten Kollaborationen führte, wie die erfüllte Nominierung für den besten CZ&SK-Song des Jahres 2019 (CZ & SK DnB Awards) für den Song Up & Down, an dem sie mit dem Produzenten Kutlo zusammenarbeitete. Anna ist eines der ersten Mitglieder des in Prag und Berlin ansässigen Labels Oddity Records.

Seit 2016 macht Anna Musik in Berlin, wohin sie gezogen ist, um Musik zu studieren. Während ihres Studiums schloss sie sich mit ihren Bandkollegen The Flavians zusammen, mit denen sie 2019 auf dem Glastonbury Festival spielten, für Catfish and the Bottlemen supporteten und in Radios wie der BBC oder dem Deutschland Funk zu hören sind.

Aktuell nutzt Anna die Erfahrungen und das gesammelte Wissen für ihre eigene Musik, auf die man sich in naher Zukunft immer mehr freuen kann.

 

Ve Snu / Sweet Spot - 07.05.2021